Staubsaugertraum

Staubsauger

 

„—ratattattattatt!!!“ macht es im Staubsauger.

Mist.

Was war das nun wieder? Ein Plastikkleinteil aus der letzten Geburtstagstüte? Eine Spielzeugfigur?  Ein Euro?

Ach, egal. Ich mache mir schon lange nicht mehr die Mühe, mich nach jedem Mist zu bücken. Dafür liegt einfach zu viel herum. Und unser Staubsauger schluckt einigermaßen klaglos alles, was ihm vor das Rohr kommt. Das ist sehr praktisch. Die Katzen wissen das und gehen aus dem Weg.

Aufräumen ist für mich eine unerfreuliche Sache. Und die Kinder machen es nicht besser. Jetzt räume ich nicht nur meinen eigenen Dreck weg, sondern auch noch anderen. Die Kinder selber sind gegen das Aufräumen ziemlich immun. Ohne sehr nachdrückliche Aufforderung denken sie nicht im Traum daran, irgendwas zu tun.

Wenn ich mir das Zimmer der Kinder so anschaue, wünsche ich mir, der Staubsauger wäre ein deutliches Stückchen größer. Dann müsste ich nur einmal mit ihm durchs Zimmer gehen und – schluckschlürf!! – wäre der ganze Krempel aufgeräumt. Für immer. Das wäre schön.

Und wenn die Kinder protestieren, dann wird der noch größere Aufsatz aufgesetzt, und dann…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s